Viele Arbeitskollegen aus Joyson Safety System in Ulm haben die Spendenaktion 2019 unterstützt und haben ein oder mehrere Kalender gekauft.

Eine großzügige Unterstützung kam auch dieses Jahr Seite der Fotofrenzel Ulm, wo die Kalender gedruckt wurden. Nach einem freundlichen Gespräch mit Herrn Wolf Dieter Frenzel, Inhaber des Fotofachgeschäft, habe ich eine beträchtliche Ermäßigung bei dem Druckpreis bekommen. 

Für den Erfolg der diesjährigen Aktion möchte ich mich bei meinen Arbeitskollegen von Joyson Safety System Ulm, Herrn Wolf Dieter Frenzel, Inhaber des Fotofrenzel Ulm und allen Freunden die sich dafür engagiert haben, herzlich bedanken.

Insgesamt habe ich geschafft eine Summe von 782 Euro zu sammeln. 

 

Davon 400 Euro wurden am UNICEF für die Aktion "Nothilfe Libanon" gespendet.

 

Am 4. August 2020 haben zwei Explosionen in der libanesischen Hauptstadt Beirut enorme Zerstörung angerichtet. Häuser stürzten in sich zusammen, die

Druckwelle der Detonation ließ Fensterscheiben bersten. Der Hafen und weitere Stadtviertel liegen in Trümmern. Geschätzt, 300.000 Menschen sind

obdachlos geworden, darunter 100.000 Kinder.

 

Hier könnt ihr mehr darüber: https://www.unicef.de/informieren/projekte/asien-4300/libanon-19414/explosion-in-beirut/223024

 

Der verbleibender Betrag wurde an das Kinder Sozialzentrum "Sfantul Fanurie" in mein Heimatstadt Brad in Rumänien gespendet.

Über Pfarrer Letea und seine Aktivität habe ich bereits letzte Jahren berichtet.

Schon vor der Coronakrise hat das Sozialzentrum ein neues Sitz bekommen. Es ist Zwar grösser und bequemer für die Kinder, aber gleichzeitig die Kosten

sind entsprechend grösser geworden. Mit der Coronakrise sind die Spenden weniger geworden, deswegen unsere Unterstützung kam rechtzeitig dass die

Aktivitäten in das neue Schuljahr anfangen könnten.